Übersicht

Perspektive Berufsbildung

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Flüchtlinge, vorläufig aufgenommene Personen und spät eingereiste fremdsprachige Jugendliche über 16 Jahre aus EU/EFTA und Drittstaaten, die der obligatorischen Schulpflicht nicht mehr nachkommen können. Sie sind in den Kantonen Nidwalden oder Obwalden wohnhaft und möchten nach Abschluss dieses Kurses über das Integrative Brückenangebot (IBA) oder die Integrationsvorlehre (INVOL/INVOL+) den Berufsbildungsweg einschlagen.

Ziele

  • Vertiefung der Deutschkenntnisse
  • Erlangen der Grundkompetenzen in den Bereichen Mathematik und ICT in Kombination mit Lern- und Arbeitstechniken
  • Erreichen des Anforderungsniveaus für das IBA oder die INVOL/INVOL+
  • Vertraut werden mit der Schweizer Mentalität
  • Persönlichkeitsentwicklung

Dauer

1 Jahr

Programm

Der Unterricht findet an 5 Wochentagen zu je 3 Lektionen an einem Halbtag mit folgenden Schwerpunkten statt: Deutsch, Mathematik, Informatik, Lern- und Arbeitstechniken, individuelle Förderung und Projektunterricht. Der Nachmittag soll für Hausaufgaben und die Nachbereitung genutzt werden.

Aufnahmekriterien

Der Kursbesuch steht Flüchtlingen, vorläufig aufgenommenen Personen sowie Migrantinnen und Migranten der EU/EFTA und Drittstaaten offen, welche folgende Kriterien erfüllen:

  • Nachweis eines Deutschkursbesuches auf mind. Niveaustufe Niveaustufe A1.2/A2.1 oder ausdrücklicher Empfehlung durch die zuständige Fachstelle.
  • Bestätigung einer Fachstelle, dass die Interessentin / der Interessent sowohl über dieses Angebot als auch den weiteren Berufsbildungsweg ausreichend informiert worden ist.

Der Kursbesuch ist verbindlich (Präsenzpflicht und Motivation).

Anmeldeschluss bis 4 Wochen vor Modulstart: Anmeldeformular

 

Kontakt

Bernhard Herger, Präsident Aufnahmekommission
E-Mail bernhard.herger@netwalden.ch